04.08.1914: Die Mobilmachung trifft die Falkensteins | Mobilization Affects the Falkenstein Family | La mobilisation touche la famille Falkenstein

»Abbackbuch« der Falkenstein-Mühle in Stotzheim bei Euskirchen, Deutsches Kaiserreich, 1911-1916

»Abbackbuch« (Oven accounting book) of the Falkenstein Mill in Stotzheim (near Euskirchen), German Empire, 1911-1916

»L’Abbackbuch« (cahier d’utilisation) du four du moulin Falkenstein à Stotzheim près d’Euskirchen, Empire allemand, 1911-1916

 

  Die wenigsten Haushalte verfügten vor rund hundert Jahren über einen eigenen Backofen. Vor allem in den Dörfern wurde daher das Brot für den Eigenbedarf in öffentlichen Backöfen oder auch Backhäusern gebacken. Ein solcher Gemeinschafts-Backofen (im Volksmund »Backes«) gehörte auch zur Mühle der Familie Falkenstein in Stotzheim bei Euskirchen.

Das dazugehörige Abbackbuch enthält handschriftliche Aufzeichnungen über die Nutzung des Backofens in den Jahren 1911 bis 1916. Verzeichnet sind die jeweiligen Backtage mit Uhrzeiten, Namen und Backmengen.

Zwischen dem 1. und dem 8. August 1914 findet sich eine kurze Notiz von Johann Falkenstein. Darin erwähnt er die deutsche Mobilmachung vom 1. August sowie die drei Tage später erfolgte Einberufung seiner ältesten Söhne Matthias und Josef zum Militärdienst (oben rechts auf der Seite: „Den 1 Aug Mobilmachung / Math. und Jos den 4. Aug fortgegangen“).

  One hundred years ago, only a few households had a baking oven of their own. In villages, bread was usually baked in communal baking ovens in mills or bake houses. Such a communal baking oven also existed in the mill of the Falkenstein family.

The accounting book contains handwritten notes about the use of the oven in the years 1911 to 1916. The records indicate the baking days with times, names and weight of the dough.

Between 1 and 8 August 1914, there is a short note entered by Peter Falkenstein’s father Johann. He mentions the German mobilization on 1 August 1914 and the enlistment of his two oldest sons, Matthias and Josef (top right corner: “Mobilization on 1 Aug / Math. and Jos gone away on 4 Aug”).

  Il y a cent ans environ, très peu de ménages avaient leur propre four à pain. Voilà pourquoi on cuisait son pain dans des fours à pain ou des fournils publics, notamment dans les villages. Le moulin de la famille Falkenstein à STOTZHEIM près d’EUSKIRCHEN disposait d’un tel four communautaire (appelé « Backes » par la population locale).

L’Abbackbuch (cahier d’utilisation) de ce four contient des notes manuscrites sur son utilisation de 1911 à 1916. Elles précisent les jours et horaires de cuisson, les noms des utilisateurs et les quantités de pâte.

Pour la période du 1er au 8 août 1914, on y trouve une brève annotation de Johann Falkenstein qui mentionne la mobilisation allemande du 1er août ainsi que l’appel sous les drapeaux de ses deux premiers fils Matthias et Josef trois jours plus tard (en haut à droite : « Le 1er août, mobilisation / Math. et Jos. partis le 4 août »).

 

Peter Falkenstein

Peter Falkenstein

Der Sohn eines Müllers und Landwirts aus dem Eifeldorf Stotzheim in der Nähe von Euskirchen erlebte zunächst den Stellungskrieg an der Westfront. Ab 1916 diente er als Lazarettschreiber in der Etappe, bevor er sich 1917 freiwillig zum Dienst in der Fliegertruppe meldete und eine Ausbildung zum Piloten absolvierte. Als Führer eines »G-Flugzeugs« (Großflugzeug, Bomber) unternahm er im letzten Kriegsjahr nächtliche Einsätze über dem Hinterland der französischen Stellungen bis nach Paris.

More Information|Mehr Informationen|plus d'informations
Peter Falkenstein